Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bustour 2022

Karol Lokietz, PP Aachen
Bustour 2022
Verkehrsunfallprävention der Polizei mit der ASEAG
Uns ist es besonders wichtig, dass Sie und Ihre Liebsten sicher ans Ziel kommen. Dafür sind wir mit Präventionsprogrammen in der gesamten Städteregion unterwegs.

Wir machen Kinder auf die Gefahren beim Busfahren aufmerksam - diesmal zusammen mit der ASEAG.
Karol Lokietz, PP Aachen

Um Fünftklässler auf das Busfahren vorzubereiten, haben das Unternehmen ASEAG und die Polizei Aachen vor dem Beginn der Sommerferien wieder eine Bustour organisiert. Ziel war es, die 11-Jährigen auf spielerische Art bestmöglich auf die Gefahren beim Busfahren und an den Haltestellen hinzuweisen.

Wenn Kinder nach der Grundschule auf die weiterführende Schule wechseln, fahren viele erstmalig mit dem Bus. Dass beim Busfahren einige Dinge beachtet werden sollten und schnell gefährliche Situationen entstehen können, das haben 30 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a des Inda-Gymnasiums am 23.06.2022 hautnah erleben können. Sie fuhren von Kornelimünster nach Brand.

Mit im Sonderbus der ASEAG: die Experten der Verkehrsunfallprävention der Aachener Polizei Gabi Hourtz und Dirk Schmitt. Gemeinsam mit Busfahrer Paul erläuterten sie den Kindern unter anderem, warum Pommes mit Mayo und Ketchup im Bus keine gute Idee sind und warum "zwei Hände an der Stange" bei einer Vollbremsung im Bus schützen können.

Auch Hannes und Hendrik aus der Klasse 5a waren hinterher begeistert: "Jetzt haben wir gesehen, was passieren kann, wenn der Bus bremst und wir uns nicht richtig festhalten."

Die Bustouren von ASEAG und Polizei gibt es seit vielen Jahren für Fünftklässler in der Stadt Aachen. Rund 50 Bustouren werden pro Jahr angeboten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110